Fixie-Bußgeld am oberen Ende ! Motorradbulle handelt in Eigenregie auf Augsburgs Straßen, 2 Bremsen für ein Halleluja?

In Augsburg vor kurzem passiert, bei einem Fixie mit Voderradbremse:

113,50 Euro plus 3 Punkte wegen fehlender Hinterradbremse und fehlenden Reflektoren: “Sie haben das unvorschriftsmäßig gebaute Fahrzeug in Betrieb genommen. Die Verkehrssicherheit war dadurch wesentlich beeinträchtigt.”
Angezeigt vom Motorradpolizisten. Keine direkte Verkehrsgefährdung, kein Unfall, kein Alkohol. Wochentag, nachmittags, Innenstadt.
Eindeutig am oberen Ende der Bußgeldskala. Da geht noch was nach unten, wird der Anwalt sagen …
Der Radler hat einen qualifizierten Widerspruch zurückgeschickt. Also einen Widerspruch mit Begründung (die ich allerdings nicht kenne). Ohne Anwalt, aber mit Hilfe eines erfahrenen Freundes. PDF Amtsgericht Augsburg
Das Ergebnis: Einstellung durch das Amtsgericht Augsburg wegen geringen Verschuldens!
via A2011

2 Gedanken zu „Fixie-Bußgeld am oberen Ende ! Motorradbulle handelt in Eigenregie auf Augsburgs Straßen, 2 Bremsen für ein Halleluja?

  1. Wir dürfen nur nicht aufgeben uns zur Wehr zu setzen!
    „Wehre den Anfängen! zu spät wird die Medizin bereitet, wenn die Übel durch langes Zögern erstarkt sind.“ Ovid, 43 v. Chr.

  2. Mir ist eben genau das selbe passiert aber in Münster!! Ich dachte ich höre nicht richtig! Hast du zufällig eine Kopie bzw. PDF über die Einstellung des Verfahrens, ich leider die oben angegebene PDF nicht öffnen.

    Lieben Gruß jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.